Displayfehler - ausfallende Ziffern

Ein Defekt, hevorgerufen durch einseitig fehlende 11 Volt Spannung ( Jede Wicklung hat gegen Masse ca 5,5 Volt. )
Bei mir fielen die Anzeigen nur zeitweise aus




Die Anoden der Anzeigen 1,2,4,6 fff werden über die Wechselspannung mit der Diode D2 angesteuert, die Anzeigen 3,5,7 ff mit der Wechselspannung über die Diode D1.
Fehlt nun eine der beiden Wechselspannungen oder ist eine Diode defekt, fallen die entsprechenden Anzeigen aus.

Bei mir habe ich ca 6 Volt an D1 gegen Masse gemessen, an D2 knapp 1 Volt. Da Ich die grünen Adern der Wechselspannung nicht vertauschen kann, habe ich das an den Dioden gemacht. Siehe da, der Fehler wandert !
Stecker abgezogen > beide Wechselspannungen da, Display aufgesteckt, eine der beiden Spannungen brach zusammen !


der Fehler lag im Netzteil !!



Was soll kaputt sein, ist doch nur eine 11Volt Wicklung ? Die Gleichspannungen dahinter waren ja alle da !
Irgendwann habe ich mir so den Brückengleichrichter (D!) ( grau ) angeschaut und überlegt, das der auch mit 3 funktionierenden Dioden noch Gleichspannung rausgibt, so das Ich nichts messen kann ! Den alten Brückengleichrichter wieder eingebaut...siehe da, Fehler weg.
Sehe Ich so: Der Fehler im Netzteil reicht nicht,die Spannung zusammenbrechen zu lassen, erst wenn die Belastung mit den Anzeigen zugeschaltet wird, geht die Spannung in die Knie



Messen kann ich an dem defekten Gleichrichter trotzdem keinen Fehler, aber auffällig ist die eingebrannte Verschmutzung :-)

Der 78S06 Spannungsregler im T=92 Gehäuse ( IC3 ) war bei mir merkwürdigerweise um 180 Grad verdreht eingebaut. Es muß sogar Jemand das mittlere Bein dafür bewußt umgebogen haben. Wie das so lange anstandslos funktioniert hat( und das das überhaupt funktioniert hat ) weiß ich nicht, aber möglicherweise liegt hier der Grund für den Defekt am Brückengleichrichter