Schutzschaltung

Im Servicemanual ist ein Fehler.
R15 / R16 sind in Reihe geschaltet, der Temperaturschalter liegt parallel zu R16. Es fehlt nur ein kleiner Punkt in der Zeichnung

Zur Funktion:

Normalfall Temperatur < 95 Grad:
>>der Ausgang am Spannungssteilerpunkt liegt direkt auf 0 Volt - ist logisch 0 - der Schalter ist ein Ruhekontakt -, der Prozessor schaltet durch.
Erreichen der Temperatur 95 Grad:
>> der Temperaturschalter öffnet - ( das Gleiche passiert bei Aderbruch ) >> der Spannungssteilerpunkt R15/R16 bekommt positives Potential wird High >> der Prozessor schaltet ab.




Einige Lautsprecherrelais hatten Kontaktprobleme. Rechts neue ( vergossene ) Relais
Den Abschirmblechdeckel ( auf der Platine ist zusätzlich der Eingangsübertrager ) muß man nach Lösen der Schrauben ein Stück schieben, ist eingehakt.


Endstufe

Ruhestrom !!!

Ich hatte mal ein Gerät bei dem lief urplötzlich der Ruhestrom weg, die Endstufe wurde natürlich sehr heiß !!
Nachdem Ich das IC getauscht hatte, ließ sich der Ruhestrom wieder wunderbar einstellen, die Transistoren MPSA42 sollen aber auch teilweise Probleme machen.


Bei meinem letzten B780 sah es so aus, als wenn eine Endstufe nicht arbeitete. Ruhestromeinstellung war aber o.k.; es wurde auch nichts heiß, trotzdem keinerlei Ton. Eine schöne Möglichkeit festzustellen, ob eine Endstufe defekt ist, besteht darin, den Endstufenblock auf den Kopf zu drehen. Wenn man die Vorverstärkerausgänge ( Pfeil ) wieder aufsteckt, steuert der linke Vorverstärker die rechte Endtsufe ( und umgekehrt ) an. Die jeweils 5 Adern für Versorgungsspannungen und Lautsprecherausgänge habe ich drangelassen, die Lautsprecher nicht umgesteckt. Es war ein Kontaktproblem in den Drucktastern

Blick auf die Elkos.

Einzigste Möglichkeit, die Dinger sauber einzulöten: 1. Platine hochkant hinlegen wie im rechten Bild
2. Lötstation am besten auf 450°C > > Von rechts außen außen die Hohlnieten richtig heiß machen, etwas Lötzinn von außen drauf;
3. Lötkolben drauflassen und mit der linken Hand etwas Lötzinn auf die Elkobeine/Leiterbahn.
Ein Versuch, zwischen Elkos und Platine rumzulöten geht schief; man schmort das Plastikgehäuse an und nimmt sich mit dem Lötkolben zusätzlich die Sicht