Synthesizer

Der programmierbare Teiler bekommt als Istwert die Oszillatorfrequenz ( Empfangsfrequenz plus 11 Mhz Zwischenfrequenz, ( warum 11 Mhz und nicht 10,7 Mhz weiß ich nicht ) also 98,5 Mhz bis 118,97 Mhz )
Der programmierbare Teiler teilt diese 98,5 Mhz bis 118,97 Mhz mal durch 32 ( und mal durch 33 ) und bekommt 3,07 Mhz bis 3,71 Mhz als Ausgang.
Diese werden zum Frequenzsynthesizer Bein 13 weitergereicht und intern irgendwie auf 25 kHz weiter runtergeteilt.
Die 4 Mhz Quarzreferenz wird intern durch 160 auch auf 25 kHz runtergeteilt.
Diese beiden Frequenzen werden intern im Synthesizer in einer Phasenvergleichsstufe verglichen; tritt eine Differenz auf, stimmt die Phasenvergleichsstufe mit einer Korrekturspannung den Oszillator nach, bis beide Frequenzen wieder gleich sind – die Schaltung ist „eingerastet“
Wenn ich eine andere Empfangsfrequenz wünsche, ändere ich das Teilerverhältnis, die beiden Frequenzen an der Phasenvergleichsstufe stimmen nicht mehr überein und der Oszillator wird nachgestimmt.



Auf der Frequenzsynthesizerplatine sind 4 IC’s:

IC 1
IC 2 = SAA 1058 / SAA 1059 = programmierbarer HF Teiler
IC 3 = SAA 1056 = Synthesizer Modul
IC 4


Meßwerte im korrekten Zustand:

IC 2 = > > > 25kHz an Bein 13
> > > 3,074 bis 3,7 Mhz an Bein 7 / 8

IC 3 = > > > 25kHz an Bein 4 / 10 / 12 / 14
> > > 3,074 bis 3,7 Mhz an Bein 13 ( bei 87,5 Mhz Empfangsfrequenz 3,074 Mhz – bei 107,95 Mhz Empfangsfrequenz 3,7 Mhz )
> > > 4 Mhz an Bein 9 / 11





Der Oszillator selbst muß aus den Transistoren Q1 und Q2 im unteren Teil der Schaltung aufgebaut sein; links wird an L1 schon die 98,5 Mhz bis 118,97 Mhz ausgekoppelt zum HF Eingangsteil. Über Q6 rechts wird ein Signal LOC zum LOC-In Detector ausgekoppelt. IC4 wird ebenfalls als Phasenvergleichsstufe bezeichnet, wird aber irgendwie nur benutzt, um die 19kHz Pilotton auszukoppeln und das Signal vom Synthesizer zu verstärken.





Es gibt noch eine ältere Platine, oben abgebildet. Sie ist nicht pinkompatibel, man kann aber den Gerätestecker umpopeln, die Spannungen und Signale sind gleich Der Kodierstift schützt vor falschem Einstecken